Tavegil Saft - den qualitativsten Tavegil Säfte!


< Curcuma Saft
Doxycyclin Saft >

Hier haben wir verschiedenste Ihnen zu Hause im Überblick und wir zeigen dir hier alle Resultate. Es ist jeder Tavegil Saft sofort bei unserem Partner verfügbar und gleich bestellbar. Während Fachmärkte leider seit Jahren ausschließlich noch mit zu hohen Preisen und mit vergleichsweise minderwertiger Qualität Schlagzeilen machen, hat unsere Redaktion eine große Auswahl an Saft nach ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis analysiert und dann ausnahmslos nur die besten Produkte herausgesucht.

1.
SALE

TAVEGIL Tabletten 50 St

Tavegil Tabletten Wirkstoff: Clemastinfumarat Anwendungsgebiete: Chronische idiopathische Urticaria (Nesselsucht ohne erkennbare Ursache) u. symptomatische Linderung von allerg. Rhinitis (saisonaler oder ganzjähriger allergi-scher Schnupfen), wenn gleichzeitig eine Ruhigstellung angezeigt ist. Enthält Lactose.
Marke
GlaxoSmithKline
EAN
16,13€

Um Ihnen zuhause die Wahl des richtigen Produkts ein klein wenig abzunehmen, hat unsere Redaktion auch einen Favoriten gewählt, der aus all den Tavegil Säfte sehr heraussticht - vor allem unter dem Aspekt Verhältnismäßigkeit von Preis-Leistung. Obwohl dieser Tavegil Saft definitiv einen höheren Preis als seine Konkurrenten hat, spiegelt sich dieser Preis in jeder Hinsicht in im Bezug auf Ausdauer und Qualität wider.

Auf welche Faktoren Sie zuhause vor dem Kauf Ihres Tavegil Saft Acht geben sollten!

Etwas weiter unten hat unsere Redaktion auch eine Checkliste vor dem Kauf kreiert - Sodass Sie zu Hause unter allen Tavegil Säfte den Saft Tavegil entscheiden können, der optimal zu Ihnen passt! Ihr Saft Tavegil sollte natürlich zu 100% zu Ihnen als Käufer passen, damit Sie nach dem Kauf nicht von Ihrer Neuanschaffung enttäuscht werden.

  • Verfügt der Tavegil Saft auch wirklich über jede der von Ihnen gewünschten Funktionen?
  • Entspricht der Tavegil Saft dem Qualitätslevel, die ich als Kunde in dieser Preisklasse erwarten kann?
  • Wie gut sind die Nutzerbewerungen beim Partnershop?
  • Welche anderen sind verfügbar? Im Bereich Saft gibt es auf dem Markt mittlerweile unterschiedlichste Hersteller, wodurch eine breite Auswahl an Tavegil Säfte haben.
  • Wie lange planen Sie den Tavegil Saft nutzen?
  • Wie häufig wird der Tavegil Saft voraussichtlich angewendet?

Hier finden Sie unsere absolute Top-Auswahl der getesteten Tavegil Säfte, bei denen der erste Platz unseren Vergleichssieger darstellt. Sämtliche hier gelisteten Tavegil Säfte sind sofort bei unserem Partner verfügbar und in kurzer Zeit bei Ihnen. Unser Testerteam wünscht Ihnen zuhause schon jetzt viel Erfolg mit Ihrem Tavegil Saft

Die Top Favoriten - Finden Sie hier den Tavegil Saft ihrer Träume

2.
SALE

TAVEGIL Tabletten 20 St

Tavegil® Tabletten Wirkstoff: Clemastinfumarat Anwendungsgebiete: Chronische idiopathische Urticaria (Nesselsucht ohne erkennbare Ursache) u. symptomatische Linderung von allerg. Rhinitis (saisonaler oder ganzjähriger allergi-scher Schnupfen), wenn gleichzeitig eine Ruhigstellung angezeigt ist. Enthält Lactose.
Marke
GlaxoSmithKline
EAN
7,46€
3.
SALE

Tavegil Tabletten

Tavegil Tabletten sind ein Antiallergikum zur oralen Behandlung allergischer Erkrankungen und Juckreiz. Anwendungsgebiet Chronische idiopathische Urticaria (Nesselsucht ohne erkennbare Ursache) und symptomatische Linderung von allergischer Rhinitis (Heuschnupfen und ganzjährigem allergischem Schnupfen), wenn gleichzeitig eine Ruhigstellung angezeigt ist. Nehmen Sie Tavegil Tabletten immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Morgens und abends je 1 Tablette. In schweren Fällen können täglich bis zu 6 Tabletten verabreicht werden. Kinder von 6 – 12 Jahren: 2-mal täglich ½ Tablette, in schweren Fällen 2-mal täglich 1 Tablette. Art der Anwendung Die Tabletten werden jeweils morgens und abends stets mit Wasser vor den Mahlzeiten eingenommen.
Marke
GlaxoSmithKline
EAN
7,89€
4.
SALE

Tavegil Tabletten

Tavegil Tabletten sind ein Antiallergikum zur oralen Behandlung allergischer Erkrankungen und Juckreiz. Anwendungsgebiet Chronische idiopathische Urticaria (Nesselsucht ohne erkennbare Ursache) und symptomatische Linderung von allergischer Rhinitis (Heuschnupfen und ganzjährigem allergischem Schnupfen), wenn gleichzeitig eine Ruhigstellung angezeigt ist. Nehmen Sie Tavegil Tabletten immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Morgens und abends je 1 Tablette. In schweren Fällen können täglich bis zu 6 Tabletten verabreicht werden. Kinder von 6 – 12 Jahren: 2-mal täglich ½ Tablette, in schweren Fällen 2-mal täglich 1 Tablette. Art der Anwendung Die Tabletten werden jeweils morgens und abends stets mit Wasser vor den Mahlzeiten eingenommen.
Marke
GlaxoSmithKline
EAN
13,42€
5.
SALE

Tavegil Tabl. 50 St.

Anwendungsgebiete für TAVEGIL Tabletten - Nesselausschlag - Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-12 Jahren 1/2 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Übelkeit - Magenschmerzen - Verstopfung - Mundtrockenheit - Kopfschmerzen - Schwindel - Sedierung - Erregung, vor allem bei Kindern - Pulsbeschleunigung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm oder durch Vernarbung bei einem Magengeschwür - Herzerkrankungen - Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer), die Herzrhythmusstörungen zur Folge haben kann - Engwinkelglaukom - Prostatavergrößerung mit Restharnbildung - Blasenhalsverengung - Störungen des Salzhaushaltes, zum Beispiel Kalium- oder Magnesiummangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? N....
Marke
Orifarm GmbH
EAN
10,74€
6.
SALE

Tavegil Tabl. 20 St.

Anwendungsgebiete für TAVEGIL Tabletten - Nesselausschlag - Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-12 Jahren 1/2 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Übelkeit - Magenschmerzen - Verstopfung - Mundtrockenheit - Kopfschmerzen - Schwindel - Sedierung - Erregung, vor allem bei Kindern - Pulsbeschleunigung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm oder durch Vernarbung bei einem Magengeschwür - Herzerkrankungen - Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer), die Herzrhythmusstörungen zur Folge haben kann - Engwinkelglaukom - Prostatavergrößerung mit Restharnbildung - Blasenhalsverengung - Störungen des Salzhaushaltes, zum Beispiel Kalium- oder Magnesiummangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? N....
Marke
Orifarm GmbH
EAN
5,15€
7.
SALE

Tavegil Tabl. 20 St.

Anwendungsgebiete für TAVEGIL Tabletten - Nesselausschlag - Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-12 Jahren 1/2 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Übelkeit - Magenschmerzen - Verstopfung - Mundtrockenheit - Kopfschmerzen - Schwindel - Sedierung - Erregung, vor allem bei Kindern - Pulsbeschleunigung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm oder durch Vernarbung bei einem Magengeschwür - Herzerkrankungen - Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer), die Herzrhythmusstörungen zur Folge haben kann - Engwinkelglaukom - Prostatavergrößerung mit Restharnbildung - Blasenhalsverengung - Störungen des Salzhaushaltes, zum Beispiel Kalium- oder Magnesiummangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? N....
Marke
Emra-Med
EAN
4150032250532
3,88€
8.
SALE

Tavegil Tabl. 50 St.

Anwendungsgebiete für TAVEGIL Tabletten - Nesselausschlag - Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-12 Jahren 1/2 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Übelkeit - Magenschmerzen - Verstopfung - Mundtrockenheit - Kopfschmerzen - Schwindel - Sedierung - Erregung, vor allem bei Kindern - Pulsbeschleunigung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm oder durch Vernarbung bei einem Magengeschwür - Herzerkrankungen - Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer), die Herzrhythmusstörungen zur Folge haben kann - Engwinkelglaukom - Prostatavergrößerung mit Restharnbildung - Blasenhalsverengung - Störungen des Salzhaushaltes, zum Beispiel Kalium- oder Magnesiummangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? N....
Marke
GlaxoSmithKline
EAN
4150014076662
11,89€
9.
SALE

Tavegil Tabl. 50 St.

Anwendungsgebiete für TAVEGIL Tabletten - Nesselausschlag - Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-12 Jahren 1/2 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Übelkeit - Magenschmerzen - Verstopfung - Mundtrockenheit - Kopfschmerzen - Schwindel - Sedierung - Erregung, vor allem bei Kindern - Pulsbeschleunigung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm oder durch Vernarbung bei einem Magengeschwür - Herzerkrankungen - Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer), die Herzrhythmusstörungen zur Folge haben kann - Engwinkelglaukom - Prostatavergrößerung mit Restharnbildung - Blasenhalsverengung - Störungen des Salzhaushaltes, zum Beispiel Kalium- oder Magnesiummangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? N....
Marke
KOHLPHARMA GMBH
EAN
4150049660010
8,67€
10.
SALE

Tavegil Tabl. 50 St.

Anwendungsgebiete für TAVEGIL Tabletten - Nesselausschlag - Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-12 Jahren 1/2 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Übelkeit - Magenschmerzen - Verstopfung - Mundtrockenheit - Kopfschmerzen - Schwindel - Sedierung - Erregung, vor allem bei Kindern - Pulsbeschleunigung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm oder durch Vernarbung bei einem Magengeschwür - Herzerkrankungen - Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer), die Herzrhythmusstörungen zur Folge haben kann - Engwinkelglaukom - Prostatavergrößerung mit Restharnbildung - Blasenhalsverengung - Störungen des Salzhaushaltes, zum Beispiel Kalium- oder Magnesiummangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? N....
Marke
EurimPharm Arzneimittel GmbH
EAN
4150031347127
9,00€
11.
SALE

Tavegil Tabl. 50 St.

Anwendungsgebiete für TAVEGIL Tabletten - Nesselausschlag - Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-12 Jahren 1/2 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Übelkeit - Magenschmerzen - Verstopfung - Mundtrockenheit - Kopfschmerzen - Schwindel - Sedierung - Erregung, vor allem bei Kindern - Pulsbeschleunigung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm oder durch Vernarbung bei einem Magengeschwür - Herzerkrankungen - Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer), die Herzrhythmusstörungen zur Folge haben kann - Engwinkelglaukom - Prostatavergrößerung mit Restharnbildung - Blasenhalsverengung - Störungen des Salzhaushaltes, zum Beispiel Kalium- oder Magnesiummangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? N....
Marke
Emra-Med
EAN
4150032250761
9,01€
12.
SALE

Tavegil Tabl. 20 St.

Anwendungsgebiete für TAVEGIL Tabletten - Nesselausschlag - Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-12 Jahren 1/2 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Übelkeit - Magenschmerzen - Verstopfung - Mundtrockenheit - Kopfschmerzen - Schwindel - Sedierung - Erregung, vor allem bei Kindern - Pulsbeschleunigung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm oder durch Vernarbung bei einem Magengeschwür - Herzerkrankungen - Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer), die Herzrhythmusstörungen zur Folge haben kann - Engwinkelglaukom - Prostatavergrößerung mit Restharnbildung - Blasenhalsverengung - Störungen des Salzhaushaltes, zum Beispiel Kalium- oder Magnesiummangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? N....
Marke
GlaxoSmithKline
EAN
4150010065714
5,16€
13.
SALE

Tavegil Tabl. 20 St.

Anwendungsgebiete für TAVEGIL Tabletten - Nesselausschlag - Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-12 Jahren 1/2 Tablette 2-mal täglich morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Übelkeit - Magenschmerzen - Verstopfung - Mundtrockenheit - Kopfschmerzen - Schwindel - Sedierung - Erregung, vor allem bei Kindern - Pulsbeschleunigung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm oder durch Vernarbung bei einem Magengeschwür - Herzerkrankungen - Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer), die Herzrhythmusstörungen zur Folge haben kann - Engwinkelglaukom - Prostatavergrößerung mit Restharnbildung - Blasenhalsverengung - Störungen des Salzhaushaltes, zum Beispiel Kalium- oder Magnesiummangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? N....
Marke
KOHLPHARMA GMBH
EAN
4150049659939
3,79€
14.
SALE

Tavegil 1mg

Anwendung & Indikation Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Das Arzneimittel wirkt sedierend (dämpfend) und sollte genommen werden, wenn diese Wirkung zusätzlich erwünscht ist.
Marke
EurimPharm Arzneimittel GmbH
EAN
13,64€
15.
SALE

Tavegil

Anwendung & Indikation Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Das Arzneimittel wirkt sedierend (dämpfend) und sollte genommen werden, wenn diese Wirkung zusätzlich erwünscht ist.
Marke
Emra-Med
EAN
13,92€
16.
SALE

Tavegil

Anwendung & Indikation Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Das Arzneimittel wirkt sedierend (dämpfend) und sollte genommen werden, wenn diese Wirkung zusätzlich erwünscht ist.
Marke
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
EAN
8,34€
17.
SALE

Tavegil

Anwendung & Indikation Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Das Arzneimittel wirkt sedierend (dämpfend) und sollte genommen werden, wenn diese Wirkung zusätzlich erwünscht ist.
Marke
Emra-Med
EAN
6,27€
18.
SALE

Tavegil

Anwendung & Indikation Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Das Arzneimittel wirkt sedierend (dämpfend) und sollte genommen werden, wenn diese Wirkung zusätzlich erwünscht ist.
Marke
Orifarm GmbH
EAN
15,69€
19.
SALE

Tavegil

Anwendung & Indikation Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Das Arzneimittel wirkt sedierend (dämpfend) und sollte genommen werden, wenn diese Wirkung zusätzlich erwünscht ist.
Marke
KOHLPHARMA GMBH
EAN
6,27€
20.
SALE

Tavegil

Anwendung & Indikation Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Das Arzneimittel wirkt sedierend (dämpfend) und sollte genommen werden, wenn diese Wirkung zusätzlich erwünscht ist.
Marke
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
EAN
18,03€
21.
SALE

Tavegil

Anwendung & Indikation Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Das Arzneimittel wirkt sedierend (dämpfend) und sollte genommen werden, wenn diese Wirkung zusätzlich erwünscht ist.
Marke
Orifarm GmbH
EAN
7,75€
22.
SALE

Tavegil

Anwendung & Indikation Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Das Arzneimittel wirkt sedierend (dämpfend) und sollte genommen werden, wenn diese Wirkung zusätzlich erwünscht ist.
Marke
KOHLPHARMA GMBH
EAN
13,92€
23.
SALE

Tavegil Tabletten, 50 St

PZN: 01407666 Tavegil Tabletten, Tavegil Sirup (Wirkstoff: Clemastin) bei allergischen Erscheinungen und Hautjucken jeglichen Ursprungs (z.B. Ekzeme, Windpocken), Heuschnupfen, nervöser Schnupfen.
Marke
GlaxoSmithKline
EAN
14,75€
24.
SALE

Tavegil Tabletten, 20 St

PZN: 01006571 Tavegil Tabletten, Tavegil Sirup (Wirkstoff: Clemastin) bei allergischen Erscheinungen und Hautjucken jeglichen Ursprungs (z.B. Ekzeme, Windpocken), Heuschnupfen, nervöser Schnupfen.
Marke
GlaxoSmithKline
EAN
6,63€
25.
SALE

Tavegil Tabletten, 20 St

PZN: 03257662 Tavegil Tabletten zur oralen Behandlung allergischer Erkrankungen und Juckreiz Nesselausschlag Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen Anwendung: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Morgens und abends je 1 Tablette In schweren Fällen können täglich bis zu 6 Tabletten verabreicht werden. Kinder von 6 - 12 Jahren: 2-mal täglich ? Tablette in schweren Fällen 2-mal täglich 1 Tablette Anwendung Einnahme mit Flüssigkeit, z.B. 1 Glas Wasser
Marke
Orifarm GmbH
EAN
6,19€
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | SITEMAP |